Albero-Köchin Kimara Galgiani

Nimmt's genau: Lehrtochter Kimara Galgiani

Auf in ein neues Abenteuer: Im Albero begann Kimara Galgiani vor kurzem ihre zweite Berufsausbildung.

MigrosMagazin vom 3. September 2018.
Text und Bild: Christoph Riebli

 

«Ich war sehr nervös und auch ein bisschen überfordert», erinnert sich Kimara Galgiani (19) an ihren ersten Arbeitstag in der Küche des Migros Golfparks Holzhäusern.140 fein säuberlich angerichtete Dessertteller später war dann beides verflogen. «Mega stolz» machte die junge Luzernerin das erste gemeinsame Werk mit dem Albero-Küchenteam. Das war vor wenigen Wochen. Heute schwärmt die lernende Köchin EFZ: «Hier in der Küche läuft etwas, und der Zusammenhalt ist wie in einer Familie.»

Vom KV in die Küche

Bei ihrer zuvor begonnenen kaufmännischen Grundbildung war das anders. «Mir fehlte das Kreative und die Arbeit im Team.» Noch so gerne tauschte sie deshalb die Kulissen, pendelt dafür über eine Stunde von Luzern an den Zugersee und nimmt auch die speziellen Arbeitszeiten in der Gastronomie auf sich. «Für mich ist Kochen die schönste Art von Dienstleistung, weil man den Gästen eine gute Zeit und Freude bereiten kann.»Der Küchenalltag sei zwar hektisch, «doch ich will lernen, damit umzugehen».

Vor allem etwas spricht sie an: «Ich mag es, genau zu arbeiten, und wenn ein Teller schön aussieht und es gut riecht.» Den Hang zum Perfektionismus kennt sie auch von ihrem Hobby, der Soul- und R&B-Musik. «Ich hatte schon mehrmals die Möglichkeit, einen Song aufzunehmen, doch bevor nicht alles stimmt, lasse ich mich nicht darauf ein.» Mit der gleichen Entschlossenheit will sie nun die Probezeit meistern und im Kochberuf weiter wachsen.

Talente gesucht
Die Migros Luzern bietet in der Zentralschweiz 100 Grundbildungsstellen in 14 Lehrberufen an: www.new-talents.ch

Reservieren

Tragen Sie im Formular Ihren Reservationswunsch ein. Wir prüfen dann Ihre Anfrage , anschliessend bestätigen wir Ihre Reservation.
  • :
× Zurück zur Seite